Peter und der Wolf

Petra Schuff ,als sympathische Vermittlerin zwischen den Kindern
und den Theaterfiguren, leitet mit Humor und Tollpatschigkeit durch
die gelungene Inszenierung.

Wie ein Notenständer aufgebaut wird, das eine Geige keine Gitarre ist
und wie sie gespielt wird, wissen die meisten Kinder.

Die Figuren mit niedlichen Details ausgestattet, fallen aus dem Rahmen.
Mit rosa Plüsch flattert das Vögelchen umher, die Ente nimmt naiv
quakend ihr Bad - Seifenblasen und Fisch inklusive.
Die Katze hat schon die besten Tage erlebt und der Wolf
benimmt sich wie ein Hund.

Und damit am Ende wirklich alles, aber auch alles gut war,
holte Petra Schuff sogar die Ente, die der Wolf verschlungen hatte
aus dessen Bauch heraus.
...und wenn sie nicht gestorben sind, gehen sie heute noch
jeden Sonntag in den Zoo und besuchen den Wolf.