Kakka , Wurst, AaAa, Äpfel, Köttel, Knödel,
                                  Haufen, Fladen, Dung, Mist,
                                  Groß gemacht, Abgeladen, Stinker gemacht…

            

                                  Kakka , Wurst, AaAa, Äpfel, Köttel, Knödel,
                                  Haufen, Fladen, Dung, Mist,
                                  Groß gemacht, Abgeladen, Stinker gemacht…

 

Alles dreht sich ums „Geschäft“-

Die Story an sich macht schon einen Riesenspaß, der von Petra Schuff , als Dr. Forsch, noch getoppt wird. Frau Dr. Forsch und Assistenzhund Bello auf Spurensuche nach dem Verursacher jenes kleinen Häufchens, das an der falschen Stelle gelandet ist und Auslöser einer Expedition. Die Kinder lachen sich kringelig , wenn Frau Dr. Forsch allerlei Haufen, Knödel, Fladen und Köttel mit der Lupe inspiziert . Auch schreckt sie vor Konsistenz- und Geruchsproben nicht zurück. Zu den Verdächtigen zählt nicht nur die fette Ente, sondern auch ein Schweinchen in rosa Tüllrock, der „voll mit Möhren“-Hase, der pupst, was das Zeug hält, das Kälbchen, das ohne Mama Kaka machen kann und ein Pferd, dass darauf Wert legt zu ‚äppeln‘. Ganz unverblümt spielt auch jede Menge Toilettenpapier bei der Findung des Täters eine Rolle. „Wir brauchen einen Kackologen „ seufzt die verzweifelte Professorin gegen Ende des Stücks und hat endlich die erlösende Antwort: Die Fliegen sind die Helfer in der Not. (Aus Bergsträsser Anzeiger Mai 2017)